Bettina Grüninger ist alleinige LDT-Geschäftsführerin

Neue Chefin für LDT Nagold

Nagold
Bettina Grüninger, die seit fast 25 Jahren als Dozentin an der LDT Nagold unterrichtet, hat jetzt die alleinige Geschäftsführung der Akademie übernommen.
Bettina Grüninger, die seit fast 25 Jahren als Dozentin an der LDT Nagold unterrichtet, hat jetzt die alleinige Geschäftsführung der Akademie übernommen.

Nachdem die Kaderschmiede der Modebranche, die LDT Nagold, vor einem Jahr kurz vor dem Aus stand, scheint die Zukunft jetzt gesichert. Bettina Grüninger, die sich die Geschäftsleitung während der Umstrukturierungen mit dem BTE-Hauptgeschäftsführer Rolf Pangels geteilt hatte, übernimmt ab sofort die alleinige Leitung. Der angekündigte Transformationsprozess habe zu einer Neuausrichtung von Fächern und Inhalten geführt.

Der Alleingesellschafter der LDT Nagold, die BTE/BLE GmbH, hat Bettina Grüninger, zuletzt Prokuristin und langjährige Honorardozentin der Akademie, mit Wirkung zum 1. Oktober zur neuen und alleinigen Geschäftsführerin ernannt. Damit löst sie BTE-Hauptgeschäftsführer Rolf Pangels ab, der die Geschäftsführung nach 15 Monaten abgibt, um sich wieder voll auf die Verbands-Aufgaben konzentrieren zu können.

Transformationsprozess mit Neuausrichtung

Dies sei ein weiterer großer Schritt in der seit einem Jahr laufenden Umstrukturierung der Akademie Fashion Management. Gemeinsam mit den Mitarbeitern der LDT haben Grüninger und Pangels nach eigenen Angaben "bereits viele schwierige Probleme gelöst und zahlreiche offene Themen in Angriff genommen". Der Transformationsprozess, in dem sich die Modebranche befinde, habe zu einer Neuausrichtung von Fächern und Inhalten, verbunden mit zeitgemäßen Lehrmethoden, geführt.

"Wesentliche Lehrinhalte wurden bereits modifiziert und Platz für Neues geschaffen, um den Studierenden Fach- und Handlungskompetenz zu vermitteln", heißt es aus Nagold. Bettina Grüninger habe neue Experten gewonnen, die in die Prozesse mit eingebunden sind und das Portfolio der LDT stärkten. Zudem wurde die Semesterpause für den Umbau der Mensa genutzt. Als "Texeria" soll sie das "Herz der LDT" bilden.

Keine näheren Angaben wollen die Verantwortlichen zur vor einem Jahr gestarteten Kooperation mit der Hochschule Reutlingen machen. Im Juli 2020 hatten beide Seiten eine Absichtserklärung für eine Zusammenarbeit unterzeichnet. Das schrittweise Aufgeben der Eigenständigkeit sei damals nötig gewesen, um das Bestehen der renommierten Privatschule zu sichern, hatte Pangels begründet. "Die Zahlen der Studenten und Bewerber waren seit längerem rückläufig. In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Schule auch aus wirtschaftlicher Sicht deutlich negativ entwickelt. Schon vor der Corona-Krise haben wir uns deshalb nach Partnern umgeschaut", so Pangels. Jetzt ist die LDT offensichtlich wieder eigenständig.
stats