Blick auf Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart

So war die Frequenz in der ersten Woche mit den Lockerungen

Die Modebranche hat in der vergangenen Woche einen ersten Schritt in Richtung Normalität unternommen. Eine Vielzahl von Läden öffnete wieder ihre Türen. Dadurch stieg auch das Besucheraufkommen in den Innenstädten.

Wie die Auswertung von Daten des Frequenzmessungsunternehmen Hystreet.com allerdings zeigt, sind bei weitem nicht so viele Besucher unterwegs wie in Pre-Corona-Zeiten. Für die Analyse hat die TextilWirtschaft drei Standorte ausgewählt: Die Königsallee in Düsseldorf, den Jungernstieg in Hamburg und die Königstraße in Stuttgart. Entscheidend für die Auswahl war vor allem, dass bei Hystreet auch Daten für die 17. Woche der vergangenen Jahres vorlagen, um so eine gewisse Vergleichbarkeit herzustellen.

Die Ergebnisse:
  • An allen drei Standorten waren in der vergangenen Woche deutlich weniger Besucher unterwegs als im Vorjahr. Und dass obwohl die 17. Woche wegen des Ostermontags im vergangenen Jahr einen Verkaufstag mehr als 2019 hatte.
  • In Düsseldorf und Stuttgart war der Samstag der frequenzstärkste Tag. Am Jungfernstieg war der  Donnerstag mit 10348 Besuchern der stärkste Tag.
  • An allen drei Standorten war der Montag im Vergleich zu den anderen Tagen der vergangenen Woche frequenzstark. Eine Erklärungsmöglichkeit wäre, dass die Neugier viele Besucher in die Innenstädte zog.

Hystreet-Zahlen für die 17. Woche

stats