Braunschweiger Filialist veröffentlicht Zahlen im Bundesanzeiger

Corona-Krise: New Yorker deutlich profitabler als Inditex und H&M

Imago / Manfred Segerer
New Yorker betreibt eigenen Angaben zufolge über 1100 Läden in 46 Ländern in Europa, Asien, Nordafrika und Nordamerika. 77% der Verkaufsfläche befindet sich im Ausland.
New Yorker betreibt eigenen Angaben zufolge über 1100 Läden in 46 Ländern in Europa, Asien, Nordafrika und Nordamerika. 77% der Verkaufsfläche befindet sich im Ausland.

New Yorker ist trotz ausschließlicher Konzentration auf das stationäre Geschäft deutlich besser durch das Corona-Jahr 2020 gekommen als die meisten Konkurrenten. Das geht aus dem Geschäftsbericht hervor, den der Braunschweiger Young Fashion-Filialist jetzt via Bundesanzeiger veröffentlicht hat. Als nicht börsennotiertes Unternehmen ist New Yorker nicht zu einer zeitnahen Veröffentlichung verpflichtet und legt deshalb als einer der letzten große Player im europäischen Modehandel seine Zahlen vor.

"Trotz der negativen Rahmenbedingungen gelingt es New Yorker, ein weiterhin hohes Umsatzniveau zu erzielen und sich deutlich besser als der Markt zu

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats