Bundeskartellamt leitet Sektoruntersuchung ein

Verstoßen Online-Shops bei der Bonitätsprüfung gegen Verbraucherrechte?

Imago / Rüdiger Wölk
Erst bestellen, dann bezahlen. Diesen Service nutzen Verbraucherinnen und Verbraucher gerne. Ob der jeweilige Online-Händler sie dabei auch ausreichend über die Bonitätsprüfung informiert, untersucht nun das Bundeskartellamt.
Erst bestellen, dann bezahlen. Diesen Service nutzen Verbraucherinnen und Verbraucher gerne. Ob der jeweilige Online-Händler sie dabei auch ausreichend über die Bonitätsprüfung informiert, untersucht nun das Bundeskartellamt.

Bestellen Verbraucherinnen und Verbraucher online und nutzen die Option Kauf auf Rechnung, führen die Händler Bonitätsprüfungen durch, um zu sehen, ob die Kunden den Zahlungsverpflichtungen nachkommen können. Diese sind an enge datenschutzrechtliche Voraussetzungen geknüpft. Das Bundeskartellamt geht nun mit einer Sektoruntersuchung der Frage nach, ob die überprüften Unternehmen sich daran halten.

Konkret geht es um das "Scoring". Denn Grundlage für die Bonitätsprüfungen bilden "häufig individuelle Score-Werte, die von Wirts

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats