China und Südkorea erholen sich inzwischen von den stärksten Schäden

Burberry: Starker Gewinneinbruch durch die Corona-Pandemie

imago images / Dean Pictures
Auch an der britischen Luxusmarke Burberry ist die Coronakrise nicht vorbeigegangen. Hier: Geschlossener Store in Kopenhagen, Dänemark.
Auch an der britischen Luxusmarke Burberry ist die Coronakrise nicht vorbeigegangen. Hier: Geschlossener Store in Kopenhagen, Dänemark.

Die Corona-Pandemie und der Shutdown der Stores hat die britische Luxusmode-Gruppe Burberry im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019/20 (28. März) hart getroffen. Das Unternehmen, das die Folgen von Covid-19 schon früh zu Beginn des Jahres in Fernost zu spüren bekam, berichtet nun von einer Erholung in China und Südkorea.

Beide Länder sind Schlüsselmärkte für Burberry mit über 60 Stores und zählten zu den Ersten, die von dem Corona-Ausbruc

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats