Chinese New Year

Bottega Veneta macht die Chinesische Mauer zum gigantischen Werbebanner

Bottega Veneta

Dem Himmel so nah. Anlässlich des bevorstehenden Chinesischen Neujahrsfestes hat die zum Kering-Konzern gehörende Luxus-Brand Bottega Veneta einen besonderen Marketing-Coup gelandet.

Sechs Tage lang, noch bis zum heutigen 12. Januar, wurde ein Teilabschnitt der Great China Wall mit dem Bottega-Logo und der in chinesischen Lettern geschriebenen Botschaft "Frohes Neues Jahr" bespielt. Bei der auffälligen Farbgestaltung der Installation setzt das Unternehmen auf charakteristisches Bottega-Grün, kombiniert mit Orange, was als chinesisches Glückssymbol gilt. Zudem illustriert es auch das Jahr des Tigers, das offiziell am 1. Februar startet.

Happy new year: Bottega Veneta entert die Chinesische Mauer


Der chinesische Markt spielt für alle Luxusmarken eine unverändert wichtige Rolle. Mit der Aktion an der Chinesischen Mauer, dem Symbolbild schlechthin für das Reich der Mitte, dürfte das Kering-Tochterunternehmen auch in China für viel Aufsehen gesorgt haben. Umso mehr, da Modeaktionen dort eher selten sind.

Als einer der ersten hatte Pierre Cardin 1979 dort eine Schau inszeniert. Zuletzt hatte Karl Lagerfeld 2007 fast 100 Models für Fendi über die Mauer laufen lassen. Bottega Veneta hat im Zusammenhang mit der Installation eine Spende zur Unterstützung der Renovierung und Instandhaltung des "Shanhai-Passes" am östlichen Ende des Bauwerks angekündigt. Bekannt ist er auch als der "erste Pass unter dem Himmel".

Es ist die erste spektakuläre Marketingmaßnahme der Marke unter der Ägide des neuen Kreativdirektors Matthieu Blazy, der seit Mitte November 2021 an Bord ist und Daniel Lee abgelöst hat. Vor gut einem Jahr hatte Bottega Veneta den Rückzug aus den Sozialen Medien bekannt gemacht. Mit Aktionen wie dieser sollte der Brand die Aufmerksamkeit der Social Media-Nutzer aber auch ohne eigenen Account gewiss sein sein. 

Bottega Veneta auf der Chinesischen Mauer

stats