COO Angelika Schindler-Obenhaus nach 100 Tagen Gerry Weber

„Plötzlich war Gerry eine Frau”

Gerry Weber
"Am häufigsten hieß es, wir müssen etwas machen am Produkt. Das ist aber nur ein Baustein im großen Puzzle. Wir müssen größer denken."
"Am häufigsten hieß es, wir müssen etwas machen am Produkt. Das ist aber nur ein Baustein im großen Puzzle. Wir müssen größer denken."

Gerry Weber hat seit langem wieder eine Frau im Vorstand: Angelika Schindler-Obenhaus. Sie will einen modernen Führungsstil etablieren, im gebeutelten Mainstream-Markt wieder eine Top-Position besetzen und das Unternehmen aus gelernten Zwängen befreien. Wie das gelingen soll, erklärt die COO im TW-Gespräch.

TextilWirtschaft: Frau Schindler-Obenhaus, Sie sind jetzt gut 100 Tage bei Gerry Weber. Gab es, bevor Sie sich dazu entschieden, irgendwann einen Mom

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats