Coronabedingte Rückgänge

Umsatz mit Fairtrade-Textilien sinkt um 8%

Fairtrade NAPP
Mit Corona-Fonds unterstützt Fairtrade Partnerorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika und erreicht nach eigenen Angaben mehr als 500.000 Menschen. Dabei geht es vor allem um Aufklärungs- und Hygienemaßnahmen.
Mit Corona-Fonds unterstützt Fairtrade Partnerorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika und erreicht nach eigenen Angaben mehr als 500.000 Menschen. Dabei geht es vor allem um Aufklärungs- und Hygienemaßnahmen.

Im Corona-Jahr 2020 gaben Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland 178 Mio. Euro für Fairtrade-Textilien aus. Das sind 8% weniger als im Vorjahr, berichtet TransFair eV. Die Zahl der verkauften Teile mit Fairtrade-Baumwolle ging sogar um 30% auf 15,5 Millionen zurück. Den Grund sieht der Siegel-Geber TransFair vor allem in den langen Ladenschließungen.

Insgesamt sanken die Ausgaben für Fairtrade-Produkte in allen Bereichen um 5% auf 1,9 Mrd. Euro. Zuwächse gab es im Bereich Berufsbekleidun

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats