Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Das 60. Forum der TextilWirtschaft

„Wer arm ist, muss mutig sein”

Preise am Abend, Vorträge und Talkrunden am nächsten Tag. Auf dem 60. Forum der TextilWirtschaft wurden die Knackpunkte der Branche unter die Lupe genommen. Vom Adidas-Vorstand bis zum asiatischen Sourcing-Giganten reicht die Liste der Teilnehmer. Das Event in Statements.

Der Topmanager des Sport-Riesen Adidas, Roland Auschel, gewährt einen Blick in die regelmäßigen Vorstandstreffen des Konzerns. Und unterstreicht damit die Dringlichkeit und Relevanz des Mega-Themas Digitalisierung.

Spencer Fung leitet den Sourcing-Zweig des Milliarden-Unternehmens Li&Fung, das mit vielen großen Weltmarken (u.a. Tommy Hilfiger, Calvin Klein) zusammenarbeitet. Fungs erklärte Strategie ist die nahezu vollständige Digitalisierung der Wertschöpfungskette. Insbesondere durch die Digitalisierung von Produktentwicklung, Design und Prototypen kann laut Fung massiv Zeit und Material gespart werden – um am Ende schneller, effizienter und profitabler arbeiten zu können.

Donald Schneider ist Kreativ-Profi und gilt als Erfinder der Designer-Kooperationen von H&M. Im Jahr 2004 entwickelte er die Idee zur Zusammenarbeit mit Karl Lagerfeld und betreut seitdem die Kapsel-Kollektionen. Auch den Launch der neuesten Designer-Kollektion – Anfang November kommt die gemeinsame Linie mit Moschino und dem Designer Jeremy Scott in die Läden – hat er maßgeblich mitgestaltet. Schneider ist erklärter Kritiker der Annahme, das Glück der Fashion-Branche liege allein in einer optimierten Nutzung von Big Data. Stattdessen bricht er eine Lanze für Kreativität und Unberechenbarkeit.John Cloppenburg, Mitglied der Unternehmensleitung von P&C Düsseldorf, gibt sich auf der Bühne selbstkritisch und räumt Versäumnisse der Vergangenheit ein. Sowohl in Sachen Sortiment als auch IT und Digitalierung wolle man deutlich aufholen. Vor allem die Zielgruppe der sogenannten Mid-Ager, also Kunden, die aus den jungen Abteilungen herausgewachsen aber noch weit vom Best-Ager entfernt seien, will Cloppenburg wieder zurückgewinnen.Matthias Mey zitiert in seiner Dankesrede für die Auszeichnung mit dem TW Forum-Preis den Werber Jean-Remy von Matt. Mey ist inzwischen bekannt für die Kombination aus Produktions-Know-how und mutiger Werbung und mischt damit den Bodywear-Markt nachhaltig auf.Einen TW Forum-Preis hat Fokke de Jong für sein Menswear-Unternehmen Suitsupply bekommen. Der Gründer und Chef des Anzug-Anbieters lässt nicht unerwähnt, dass der Weg zum Erfolg in Deutschland sehr mühsam war. Seiner Meinung nach ist Deutschland einer der härtesten Märkte weltweit. Entsprechend wandelt er die berühmte Zeile aus dem Frank Sinatra-Song „New York, New York” ab und münzt sie auf das Geschäft mit Formalwear sowie die in Stuttgart (Breuninger) und Düsseldorf (Peek&Cloppenburg) ansässigen und hierzulande sehr marktstarken Handelsformate.
stats