Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
„Das ist per se geschmacklos“

Philipp Plein: Zoff mit Ferrari

Philipp Plein
Grün vor Ärger: Ferrari stört sich an Philipp Pleins Instagram-Fotos.
Grün vor Ärger: Ferrari stört sich an Philipp Pleins Instagram-Fotos.

Der deutsche Designer Philipp Plein ist Ferrari-Fan. Doch die Euphorie wird nicht erwidert. Ferrari stört sich an Bildern, die Plein auf Instagram veröffentlicht hat, und schickt den Anwalt vor.

Ein Ferrari ist für viele das Traumauto schlechthin. Auch für Designer Philipp Plein, der in den vergangenen zehn Jahren vier Boliden der Sportwagenschmiede aus Maranello gekauft hat. Doch jetzt stellt sich heraus, dass die Liebesbeziehung zwischen dem Modeunternehmer und der Kultmarke eher einseitig ist.


Der Grund: Plein hat seinen grünen Ferrari abgelichtet und die Bilder auf Instagram gepostet. Dazu hat er Basketballschuhe aus der eigenen Kollektion drapiert. Ferrari fand das gar nicht lustig und forderte den deutschen Stilisten in einem Anwaltsschreiben auf, die Schnappschüsse binnen 48 Stunden aus dem Internet zu entfernen. Zudem drohte das Unternehmen mit rechtlichen Schritten.

„Ferrari wird in den Bildern mit einem Lifestyle zusammengebracht, der völlig unpassend mit der Brand-Wahrnehmung von Ferrari ist“, schrieb Ferrari-Anwalt Fabrizio Sana in einem Brief, den Plein ebenfalls auf Instagram veröffentlicht hat. Auf den Bildern seien sexuelle Anspielungen erkennbar, führte der Anwalt aus. „Das ist per se geschmacklos.“ Zudem würden die Rechte der Ferrari-Lizenznehmer verletzt. Ihnen sei es alleine gestattet, Schuhe mit Ferrari zu bewerben.



Die Replik von Plein ließ nicht lange auf sich warten. Der Designer feuerte erbost zurück. Ein Unternehmen solle sich „zweimal“ überlegen, einem „treuen Kunden“ solch einen Brief zu schreiben. „Ich bin angesichts dieses unprofessionellen und aggressiven Verhaltens sprachlos“, schrieb Plein. Er erwarte von Ferrari eine Entschuldigung, teilte eine Plein-Sprecherin mit. Die Pressestelle von Ferrari ließ eine E-Mail-Anfrage mit Bitte um Stellungnahme erst einmal unbeantwortet.



Wenn zwei sich streiten, freut sich bekanntlich der Dritte. BMW schaltete sich auf Instagram ein und machte Plein in einem Post ein Angebot: „Probieren Sie doch unseren personalisierten BMW M8 aus. Den gibt es auch in einer großen Auswahl an Grüntönen“. Die Pointe von BMW folgte zum Schluss: „Ihre Schuhe dürfen Sie jeder Zeit gerne auf das Auto stellen.“

stats