Debatte um Mindestlohn geht weiter

Discounter erhöhen mit Lohnsteigerungen den Druck auf den Modehandel

Imago / Sven Simon
Während Politiker und Verbandsfunktionäre noch diskutieren, wird in einer Filiale von Aldi Süd schon mit Lohnerhöhungen geworben.
Während Politiker und Verbandsfunktionäre noch diskutieren, wird in einer Filiale von Aldi Süd schon mit Lohnerhöhungen geworben.

Branchenverbände kämpfen weiterhin gegen die für Oktober geplante Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro. Bei der Anhörung im Ausschuss für Arbeit und Soziales des Bundestages an diesem Montag lehnte der Handelsverband HDE erneut die geplante Anpassung ab und forderte zumindest eine zeitliche Staffelung. Indessen kündigen Lidl und Aldi an, dass sie ab Juni freiwillig den Stundenlohn auf 14 Euro anheben. Das erhöht den Druck auf die Arbeitgeber in der Modebranche.

"Die Erhöhung der Mindestlöhne schafft einen Präzedenzfall, der die Gefahr birgt, dass von jeder Bundesregierung künftig neue For

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats