Anzeige
Descartes Systems

So geht Fashion E-Commerce


Bild: ©Sportspar GmbH
Chaotische Lagerhaltung beim Fashion-Onlinehändler Sportspar.
Chaotische Lagerhaltung beim Fashion-Onlinehändler Sportspar.

Für manch einen Mode & Accessoires Händler ist der E-Commerce Boom Fluch und Segen zugleich. Die richtige Lagerlogistik-Software hilft, sich den Anforderungen des Onlinehandels zu stellen.

Man kennt das: Kaum ist der erfahrene Lagermitarbeiter, der weiß wo alles liegt, krank, dauern das Picken und Versenden viel länger: Mühsam und zeitaufwendig müssen die verschiedenen Varianten in Farbe und Größe eines Artikels beim Kommissionieren identifiziert werden. Oder es kommen einfach so viele Bestellungen beim Sale der Saisonware rein, dass sie manuell nicht mehr händelbar sind, ohne dass man den Überblick verliert und falsche Artikel an die Kunden verschickt werden. Mit der Software zur Auftragsabwicklung pixi von Descartes Systems passiert das nicht mehr: Dank skalierbarer sowie intuitiver Prozesse, barcodegestütztem Picken und effizienter Multi-Order-Kommissionierung sind Vertretungen und Saisonkräfte leicht eingearbeitet und bei Bestell-Peaks kann eine durchgängige Prozesssicherheit gewährleistet werden.

Einfach smart: vom Wareneingang bis zur Retoure

Als auf E-Commerce spezialisiertes WMS gibt es pixi selbstverständlich auch als mobile App. Das macht nicht nur das Picken, sondern auch das Einlagern sehr viel leichter, da barcodebasiert mit einem Gerät zur mobilen Datenerfassung gearbeitet werden kann. So weiß das System immer, was wo liegt. Und nicht nur das, pixi macht auch Vorschläge für optimales Einlagern, um die Lagerkapazitäten bestmöglich auszunutzen. Die Lösung unterstützt außerdem bei der Kontrolle und dem Abgleich von Lieferantenbestellungen mit der gelieferten Ware und verfügt über ein intelligentes Wareneingangs-Feature für Cross-Docking.

Auch die Lagerlogistik selbst wird durch pixi vereinfacht. So können für die Lagerung von Artikeln mit bestimmten Eigenschaften (z. B. Hängeware) Zonen angelegt werden und die Software ermöglicht eine ABC-Klassifizierung der Ware zur Identifizierung von Schnell- und Langsamdrehern.

Lagerzone mit „Hängeware“ bei pfundskerl-xxl.de

Durch erweiterte Kriterien bei der Picklistenerstellung können bestimmte Aufträge priorisiert werden. Die Picklisten selbst werden automatisch erstellt, sodass die Kommissionieraufträge schnell an die Mitarbeitenden weitergeleitet werden können.

Das Retourenaufkommen im Fashion-Onlinehandel ist enorm und bindet schnell Kapazitäten. Warum z. B. werden Artikel zurückgeschickt? Diese Frage beantwortet pixi gern. Durch den effizienten, papierlosen Retourenprozess kann das WMS eine detaillierte Analyse der Retourengründe angeben. Außerdem sorgt pixi für schnellere Rückerstattungen und unkomplizierte Umtauschvorgänge, indem die Retouren direkt in der pixi Mobile App erfasst werden. Der gesamte Prozess wird durch das WMS ressourcenschonend und schnell abgewickelt und die Ware kann baldmöglichst wieder im Onlineshop verfügbar gemacht werden.  

Ein auf den Fashion-E-Commerce spezialisiertes WMS wie Descartes pixi bietet smarte Funktionalitäten für alle Bereiche der Lagerverwaltung und lässt sich an zahlreiche Drittsysteme anbinden. Optionale ERP Add-ons runden den Leistungsumfang ab.

Keine Pickfehler mehr

Durch die barcodegestützten Scanprozesse ist eine eindeutige Artikelidentifizierung möglich. Dies wird noch dadurch unterstützt, dass mit pixi die Chaotische Lagerhaltung umgesetzt wird. So werden Pickfehler vermieden und die Lagerfläche optimal genutzt.

Möchten Sie auch die speziellen Herausforderungen der Lagerlogistik im Fashion-Onlinehandel meistern? Dann erfahren Sie hier alles über die Einführung eines
E-Commerce WMS wie pixi!      





stats