Designer in der Isolation: Edited-Macherin Clarissa Labin im Gespräch

"Alles bisher Angedachte über den Haufen geworfen"

Edited
Clarissa Labin, Design Director bei Edited: „Wir treffen uns fast täglich zu Besprechungen und Abnahmen in der virtuellen Welt. Ich bin überrascht, wie gut das funktioniert.“
Clarissa Labin, Design Director bei Edited: „Wir treffen uns fast täglich zu Besprechungen und Abnahmen in der virtuellen Welt. Ich bin überrascht, wie gut das funktioniert.“

Normalerweise sind Designer permanent unterwegs, auf der Suche nach Inspirationen, auf Recherche zum Trendspotting und im Austausch mit vielen Kollegen. Wie sieht ihre Arbeit aus, wenn wegen des Coronavirus Isolation oberstes Gebot ist?

Vom Arbeiten aus dem Homeoffice bis hin zur Vorhersage von Trends: Was funktioniert, was nicht? Clarissa Labin, Design Director beim Label Edited, das zu About You gehört, über die Kollektionserstellung im Ausnahmezustand.

TextilWirtschaft: Frau Labin, wie erstellt Edited in dieser besonderen Zeit die Kollektion für Frühjahr/Sommer 2021?
Clarissa Labin: Wir arbeiten aktuell an den ersten Drops. Das Thema und die Farben habe ich schon vor einer Weile definiert, die ersten Inspirationsreisen haben stattgefunden, die Kollektionsplanung steht. Somit befinden wir uns mitten in der  Kollektionsentwicklung – das  Designteam zeichnet im Homeoffice, die Techniker erstellen Maße, der Einkauf kommuniziert mit unseren Lieferanten und wir treffen uns fast täglich zu Besprechungen und Abnahmen in der virtuellen Welt. Ich bin überrascht, wie gut das funktioniert.

Was stellt Sie vor größere Herausforderungen?
Schwieriger wird es in wenigen Wochen, wenn wichtige Anproben anstehen. Aber auch da überlegen wir uns gerade kreative Lösungen. Wir sind bei Edited ein sehr eingespieltes und starkes Team, das macht diese ungewohnte Situation sicher einfacher.

So schön kann Homeoffice sein: Der aktuelle Arbeitsplatz von Clarissa Labin.
Clarissa Labin
So schön kann Homeoffice sein: Der aktuelle Arbeitsplatz von Clarissa Labin.


Die Zusammenarbeit mit den Lieferanten dürfte sich ebenfalls schwierig gestalten, schließlich haben diese ihre Werke teilweise geschlossen.
Alle unsere Lieferanten in Europa und Asien haben die letzten Wochen im Homeoffice weitergearbeitet, sodass die Kommunikation fast wie gewohnt weiterläuft. Sicher werden einige Produkte Verspätungen haben, da Fabriken geschlossen waren und vieles sich verzögert. Aber im Großen und Ganzen sind wir positiv und haben gemeinsam Lösungen gefunden.

Wo holen Sie sich nun Ihre Inspiration, wenn man aus den eigenen vier Wänden kaum herauskommt.
Das findet aktuell natürlich hauptsächlich online statt. Parallel habe ich mich mit Modemagazinen eingedeckt. Aber um ehrlich zu sein fällt mir das Arbeiten an einem neuen Thema für Frühjahr/Sommer 2021 gerade schwer. Ich habe alles bisher Angedachte über den Haufen geworfen und versuche nun, das passende Thema für Edited zu definieren. Die Tatsache, dass wir ein Jahr im Voraus arbeiten, macht es nicht leichter.

Wer nicht raus kann, holt sich zur Inspiration die Welt nach Hause. Clarissa Labin setzt dabei unter anderem auf internationale Magazine.
Clarissa Labin
Wer nicht raus kann, holt sich zur Inspiration die Welt nach Hause. Clarissa Labin setzt dabei unter anderem auf internationale Magazine.


Was könnte das passende Thema sein?
Auch wenn die aktuelle Krise viele grundlegende gesellschaftliche Fragen aufwirft, tendiere ich stark zu einem nicht allzu verkopften Konzept. Mode im Jahr 2021 sollte nachhaltig sein, aber im gleichen Maße Leichtigkeit und Optimismus ausstrahlen.

 


stats