Destatis: Inflationsrate steigt um 0,5%

Bekleidungspreise sinken 2020 um knapp 1%

imago images / Rupert Oberhäuser
Bekleidung kostete 2020 fast 1% weniger als im Vorjahr. Damit die Lager nicht überlaufen, musste der Handel verstärkt auf Rabatte setzen - so wie in dieser Mango-Filiale in Essen.
Bekleidung kostete 2020 fast 1% weniger als im Vorjahr. Damit die Lager nicht überlaufen, musste der Handel verstärkt auf Rabatte setzen - so wie in dieser Mango-Filiale in Essen.

So schwach wie im vergangenen Jahr sind die Verbraucherpreise zuletzt in der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009 gestiegen. Damals lag die Inflationsrate bei plus 0,3%. Im Corona-Krisenjahr 2020 verzeichnete die Teuerungsrate laut vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) einen Zuwachs von 0,5%. Vor allem die verringerte Mehrwertsteuer im zweiten Halbjahr sei Ursache für diesen moderaten Anstieg, so die Statistiker. Bei den Modepreisen gab es sogar einen Rückgang.

So kostete Bekleidung 2020 im Vergleich zum Vorjahr im Schnitt 0,98% weniger. Schuhe sanken um 0,68% auf Jahressicht. 2019 waren die Preise für

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats