Destatis: Modepreise entkoppeln sich Inflationsrate

So haben sich die Preise für Bekleidung im Februar entwickelt

Imago / Martin Wagner
Wenn die Preise für viele Produkte und Dienstleistungen weiter steigen, müssen viele Verbraucherinnen und Verbraucher genauer rechnen, ob sie sich bestimmte Anschaffungen noch leisten können.
Wenn die Preise für viele Produkte und Dienstleistungen weiter steigen, müssen viele Verbraucherinnen und Verbraucher genauer rechnen, ob sie sich bestimmte Anschaffungen noch leisten können.

Die Inflation hat bekanntlich im Februar mit einem Plus von 5,1% einen weiteren Höchststand erreicht. Dagegen waren die Modepreise im Vorjahresvergleich rückläufig. Das zeigen die jetzt vom Statistischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Daten zur Verbraucherpreisentwicklung im Februar 2022. Demnach kosteten Bekleidung und Schuhe etwas weniger als im Vorjahr. Im Vergleich zum Vormonat gab es allerdings ein Preisplus.

So verteuerte sich Bekleidung im Februar im Vergleich zum Januar 2022 um 1,1%. Allerdings hatte es saisonbedingt einen starken Preisrückgang im

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats