E-Commerce-Konzern legt Quartals- und Halbjahreszahlen vor

Amazon überrascht mit niedriger Umsatzprognose

IMAGO/ZUMA Wire
Der neue Amazon-Chef Andy Jassy geht davon aus, dass der Online-Konzern künftig nicht mehr so stark wächst wie in den Hoch-Zeiten der Pandemie.
Der neue Amazon-Chef Andy Jassy geht davon aus, dass der Online-Konzern künftig nicht mehr so stark wächst wie in den Hoch-Zeiten der Pandemie.

Amazon ist im zweiten Quartal verhältnismäßig schwach gewachsen und hat damit die Erwartungen der Analysten enttäuscht. Für das dritte Quartal prognostiziert der US-Konzern nur noch ein Plus von 10 bis 16%. Mit den Gewinnzahlen kann der neue Konzernchef Andy Jassy aber zufrieden sein. Das Gleiche gilt für die Entwicklung des Cloud- und Werbegeschäfts.

Back to normal? Beim weltgrößten Online-Händler Amazon flaut der coronabedingte Umsatz-Boom offenbar immer weiter ab. Nach einem kr&a

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats