Sicherheit im Zahlungsverkehr

Falsche Identitäten erschweren das Online-Geschäft

Fast die Hälfte der Verkäufer im Internet sind durch die Angabe von falschen Identitäten oder Adressen schon einmal betrogen worden. Im Schnitt werden 3% der Bestellungen als Betrug eingestuft, hat das ECC Köln bei einer Untersuchung des Online-Payment-Marktes festgestellt. 

Fast die Hälfte der Verkäufer im Internet sind durch die Angabe von falschen Identitäten oder Adressen schon einmal betrogen worden. I

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats