EK-Servicegroup: Offener Brief an Bundeswirtschaftsminister

"Der Fachhandel kann Krise"

EK-Servicegroup
Franz-Josef Hasebrink: "Wir fordern ein klareres und differenzierteres Öffnungsszenario."
Franz-Josef Hasebrink: "Wir fordern ein klareres und differenzierteres Öffnungsszenario."

Die Bielefelder Mehrbranchen-Verbundgruppe EK-Servicegroup fordert Wirtschaftsminister Peter Altmaier in einem offenen Brief auf, die Shutdown-Strategie zu überarbeiten. Die Regierung müsse ein "klareres und differenzierteres Öffnungsszenario" entwerfen und gerechte Ausgleichszahlungen für den Fachhandel veranlassen.

Mit jedem Tag, den die Läden geschlossen sind, verringern sich für tausende stationäre Händler die Chancen auf eine Zukunft. Der

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats