Entertainment statt Produkte

Modemarketing: Q&A mit Künstlern, Himbeertorte und Techno-Party

Moose Knuckles
Frei übersetzt: Moose Knuckles macht unbeeindruckt Party.
Frei übersetzt: Moose Knuckles macht unbeeindruckt Party.

Läden geschlossen, E-Commerce-Lieferungen langsam. Wie gelingt es Modelabels da, ihre Kunden bei Laune zu halten? J.W. Anderson, Valextra, Moose Knuckles, Gavazzeni und Premiata machen vor, wie sich die Kunden selbst in der schwierigen Epoche von Covid-19 unterhalten lassen.

In Zeiten von Covid-19 wagt sich die Mode in neue Berufsfelder vor. Designer und CEOs versuchen sich als Journalisten, Fashion-Labels wandeln sich zu Platten-Labels und Konzertveranstaltern. Oder bieten Blumenbinden und Backkurse an. Das gemeinsame Ziel: die Community auf Trab zu halten.


J.W. Anderson legt mit einer Interviewserie los. Der Designer bittet Partner und Freunde seines Labels zu einer Frage-Antwort-Runde. Die User stellen über Facebook, Twitter und anderen Netzwerken Fragen, die dann per Video beantwortet werden.

Als erster stellt sich Fotograf und Filmmacher Tyler Mitchell dem Publikum. Andere Prominente wie der Journalist Tim Blanks und der Transgender-Star Justin Vivian Bond werden folgen. „Damit bekämpfen wir das Isoliertsein in der Quarantäne und fördern die Kreativität“, so J.W.Anderson.

Community bei Valextra: CEO Sara Ferrero (2.v.r.) geht unter die Journalisten.
Valextra
Community bei Valextra: CEO Sara Ferrero (2.v.r.) geht unter die Journalisten.
Valextra-Chefin Sara Ferrero stellt die Fragen live. Die Chefin des Mailänder Taschenlabels führt Gespräche mit Künstlern und Designern. Diese Woche hat sie Tom Dixon eingeladen. Wie Valextra gehört auch das gleichnamige Label des britischen Designers inzwischen dem Private Equity-Investor Neo Capital Partners, der noch Ami Paris und Victoria Beckham im Portfolio hat. Das Interview wird im Live-Stream auf dem Valextra-Account auf Instagram übertragen.

Interaktion wird großgeschrieben. Valextra ruft die Netzgemeinde dazu auf, unter dem Motto #extrabright aktiv zu werden. Gewünscht sind alle Formen persönlicher Inhalte. Fotos, animierte GIF-Dateien, Videos und mehr. „Wir bringen eine Prise Optimismus in diese dunklen Zeiten“, so Valextra.

Sags mit Blumen: Gavazzeni lädt zum floralen Workshop.
Gavazzeni
Sags mit Blumen: Gavazzeni lädt zum floralen Workshop.
Workshops bietet das Modelabel Gavazzeni an. In der Woche vor Ostern erklärt der Florist Nicola Falappi, wie aus Blumengestecken kleine Kunstwerke werden. Patisserie-Chef Riccardo Celeghin verrät das Geheimnis seines Himbeerkuchens. Die Sängerin Cecilia Carta legt eine Swing-Einlage hin. Alle drei Gäste stammen wie Gavazzeni aus der norditalienischen Stadt Brescia, die die Covid-19-Pandemie stark getroffen hat. „Das ist eine Hommage an Italien und unsere Heimatstadt Brescia.“

Premiata-Fans sollen das Modell Drake umgestalten.
Premiata
Premiata-Fans sollen das Modell Drake umgestalten.
Stärker produktorientiert denkt Premiata. Das Sneaker-Label spannt die Internet-Community als Designer ein. Das italienische Sneaker-Label ermutigt die User mit dem Hashtag #Mypremiata, ihre ganz persönlichen Premiata-Varianten zu zeichnen und über die sozialen Netzwerke zu teilen: „Zeige uns deine Ideen und deinen Stil“, heißt es bei Premiata.

Wer hingegen Party machen will, der ist bei Moose Knuckles gut aufgehoben. Die kanadische Outerwear-Marke verwandelt ihren Instagram-Account in eine Bühne. Sie lädt zweimal am Tag DJs ein, eine Stunde lang im Live-Stream aufzulegen. „Wir sind offen für jede Art von Musik“, schreiben die Moose Knuckles-Macher.

stats