Erholung frühestens ab 2022

HDE erwartet ein Minus von 40 Mrd. Euro im Nonfood-Handel

Aziza Freutel

Die Textilhändler gehören zu den großen Verlierern der Corona-Krise. Das belegt erneut eine Konjunkturanalyse des Handelsverbandes HDE. Demnach verzeichnen die Modehäuser einen wesentlichen Anteil des für 2020 vom Verband prognostizierten historischen Umsatzrückgangs im stationären Nonfood-Handel von 22% bzw. 40 Mrd. Euro. Insgesamt werde der Handel durch die starken Zuwächse im Lebensmittelbereich und im Online-Business das Jahr mit einem Minus von 4% abschließen. Allerdings nur, wenn keine zweite Pandemiewelle kommt.

"Fashion ist definitiv der große Verlierer unter allen Branchen. Wir gehen davon aus, dass der gesamte Textilhandel in diesem Jahr insgesamt me

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats