"Erstes Halbjahr für Innenstadthandel verloren"

HDE-Prognose für 2021: Online-Handel wächst noch stärker

Imago / Metodi Popow
Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer, Handelsverband Deutschland (HDE): "Die Krise ist noch nicht vorbei, für viele Einzelhändler ist die Lage nach wie vor sehr schwierig. Die Branche braucht jetzt die richtigen Rahmenbedingungen von der Politik, um nach der Krise wieder durchstarten zu können."
Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer, Handelsverband Deutschland (HDE): "Die Krise ist noch nicht vorbei, für viele Einzelhändler ist die Lage nach wie vor sehr schwierig. Die Branche braucht jetzt die richtigen Rahmenbedingungen von der Politik, um nach der Krise wieder durchstarten zu können."

Der Handelsverband Deutschland (HDE) geht davon aus, dass selbst ohne weitere Lockdowns vor allem der E-Commerce zulegen kann. Trotz weitreichender Lockerungen hat vor allem der stationäre Modehandel verloren, generell sieht der Verband Innenstadthändler in einer schwierigen Lage.

Über alle Handelskategorien hinweg prognostiziert der HDE für 2021 ein Umsatzplus in Höhe von 1,5%. Überproportional zu den Zuw&a

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats