EU-Aktionsplan für Kreislaufwirtschaft

Brüssel will Textilbranche zur Nachhaltigkeit verpflichten

Europäische Kommission
Eigens für die Textilbranche hat die EU-Kommission einen Fahrplan zur Nachhaltigkeit erstellt. In der "Vision 2030" gibt es nur noch hochwertige, kreislauffähige Kleidung. Und die Hersteller übernehmen entlang der gesamten Lieferkette Verantwortung für ihre Produkte.
Eigens für die Textilbranche hat die EU-Kommission einen Fahrplan zur Nachhaltigkeit erstellt. In der "Vision 2030" gibt es nur noch hochwertige, kreislauffähige Kleidung. Und die Hersteller übernehmen entlang der gesamten Lieferkette Verantwortung für ihre Produkte.

Mit dem jetzt beschlossenen Aktionsplan für Kreislaufwirtschaft will die EU den Wandel der Textilbranche zur Nachhaltigkeit massiv vorantreiben. Bis 2030 sollen alle Kleidungsstücke so weit wie möglich aus recycelten Fasern bestehen und frei von gefährlichen Stoffen sowie Mikroplastik sein. Die Zahl der Kollektionen soll verringert werden und Hersteller müssen die Verantwortung für ihre Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette bis hin zur Entsorgung übernehmen.

Damit konkretisiert Brüssel die im Rahmen des Green Deal angekündigten Vorschriften, mit denen physische Waren auf dem EU-Markt währen

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats