Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
Premiere der LVMH-Marke in Paris

Rihannas Luxus-Label Fenty: Der Store, die Looks, die Kampagne

Fenty
Rihanna präsentiert ihr neues Luxus-Label Fenty in Paris mit einem Pop-up-Shop.
Rihanna präsentiert ihr neues Luxus-Label Fenty in Paris mit einem Pop-up-Shop.

Rihanna lanciert mit dem Luxuskonzern LVMH ein eigenes Label. Der Start erfolgte in Paris mit der Eröffnung eines Pop-up-Stores.

Der Laden befindet sich in der Rue de Turenne 10 und wird bis zum 2. Juni geöffnet bleiben. Darin präsentiert der Pop-Star Robyn Rihanna Fenty, die die Rolle des CEO und Artistic Director bekleidet, ihre erste eigene Kollektion. „Die Einzelteile sollen sich locker kombinieren lassen und Basics der Garderobe werden”, sagt Rihanna in einem Statement zum Launch.

Fenty: Der Store in Paris

Eine wichtige Säule der Kollektion ist Tailoring. Sowohl Anzüge als auch Kleider und Hemden sollen etwa über betonte Silhouetten das Schneiderhandwerk herausstellen. Über Korsagen-Elemente soll ein Spiel mit femininen und maskulinen Einflüssen gezeigt werden.

Fenty: Die erste Kollektion

Bei den Stoffen stellt Rihanna insbesondere japanischen Denim heraus, der besonders für scharf geschnittene Silhouetten zum Einsatz kommt. Neben der Bekleidung gehören, wie für ein Luxus-Haus wie LVMH typisch, auch Schmuck, Schuhe und Brillen zum Sortiment. Die erste Kollektion trägt den etwas kryptischen Titel 5-19, eine Referenz auf das Start-Datum, und ist ab dem 29. Mai auch im Webshop der Marke erhältlich. Auch folgende Kollektions-Releases sollen jeweils mit temporären Stores flankiert werden, heißt es von LVMH. Es soll zudem limitierte Auflagen für digitale sowie stationäre Vertriebswege geben, die teils auch nur für einen begrenzten Zeitraum verfügbar sein sollen. Einzige permanente Verkaufsadresse soll der Onlineshop sein.

Fenty: Die Kampagne

In Szene gesetzt hat die Linie der Fotograf Glen Luchford für die erste Kampagne des Hauses. Doch maßgeblich zum Erfolg der Linie soll Berichten zufolge vor allem Véronique Gébel beitragen. Sie ist derzeit für die Bekleidung von Louis Vuitton zuständig und soll sich in Zukunft um Fenty kümmern.

Fenty. It's official



Der Mutterkonzern LVMH will von Grund auf ein eigenes Modehaus schaffen. Zum letzten Mal ging die Gruppe das Wagnis 1987 ein. Damals lancierte sie Christian Lacroix.

stats