Anzeige
ferret

Shitstorm und Hatespeech? Kein Problem!


ferret

Vor nicht allzu langer Zeit brachte ein bedeutendes Modelabel ein bauchfreies Oberteil für Männer auf den Markt. Die inszenierte Aufregung in den von Homophobie geprägten Kommentarspalten war groß. Für das Community-Management-Team muss das großen Aufwand und Stress bedeutet haben. Ganz abgesehen davon, dass in solchen Situationen das untergeht, was eigentlich zählt: das Community Building. Was es hier braucht, ist ein Tool, das die Aufgabe des Kommentar-Screenings übernimmt und den Community Manager*innen zuarbeitet.

Conversario Community AI

Die Conversario Community AI (Automation Intelligence) macht genau das 24 Stunden am Tag. Hierbei werden die Massen der eingehenden Daten (wer kommentiert was, wann und wie) in Echtzeit ausgewertet, die gegen die Netiquette verstoßenden Kommentare aussortiert und Grenzfälle zur Überprüfung durch das Community Management markiert. Als Basis dieser „Protect“-Funktion des vielfältigen Tools dient eine trainierte und periodisch lernende AI, die zusätzlich durch individuelle Lexika und regelbasierte Algorithmen personalisiert werden kann. Die Community Manager*innen legen fest, zu welchen Zeiten die AI wie streng automatisch agieren soll. Durch diese Funktionen wird die Zeit, die das Community-Management-Team mit dem Filtern von Kommentaren verbringt, um durchschnittlich 90 Prozent reduziert. Gewonnene Ressourcen, die für die tatsächlich produktive Arbeit mit der Community genutzt werden können.

Community-Nutzen stärken

Auch dabei unterstützt Conversario. Die AI erkennt nämlich nicht nur toxische Kommentare, sie identifiziert auch die Key User*innen und ihren Impact. So kann im Falle eines Shitstorms sehr schnell evaluiert werden, welche Nutzer*innen als Meinungstreibende agieren. Dies hilft den Community Manager*innen, Trolle zu isolieren, während gleichzeitig die Meinung der konstruktiven Community-Basis wieder mehr Gewicht erhält. Das steigert den Community-Nutzen und erzeugt eine nachhaltige Nutzer*innenbindung an die eigene Marke. So können sich zum Beispiel auch generische Marken-Influencer*innen finden lassen.

ferret
 

Hohe Kundenzufriedenheit

Mit über 100 zufriedenen Kunden im deutschsprachigen Raum screent Conversario monatlich bis zu 30 Millionen Kommentare – und das auf einschlägigen Plattformen wie Instagram, Facebook oder YouTube. Aber auch in der Unternehmens-App und auf der eigenen Webseite kann das Tool eingesetzt werden. Der intuitive Aufbau der Nutzeroberfläche, die einfache Handhabung und die wertvollen Funktionen machen Conversario zur Zukunft des Community Managements.

Wenn Sie Teil der Conversario Community werden wollen, besuchen Sie uns unter https://www.conversar.io/fashion

stats