Flutkatastrophe

Insolvenzantragspflicht soll ausgesetzt werden

Imago / Hannes P. Albert
Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser: Bagger fahren durch die Innenstadt von Bad Neuenahr-Ahrweiler.
Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser: Bagger fahren durch die Innenstadt von Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Die Flutkatastrophe hat neben Privatpersonen auch zahlreiche Unternehmen in Existenznot gebracht. Aus diesem Grund will die Bundesregierung bis Ende Oktober die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen aussetzen, die von dem Hochwasser im Westen Deutschlands betroffen sind.

"Durch den Starkregen und das Hochwasser sind auch Unternehmen unverschuldet in finanzielle Not geraten, die an sich tragfähige und erfolgreiche

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats