Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Folgen der Covid-19 Pandemie

Burberry: Coronavirus-Krise lässt Umsatz um die Hälfte einbrechen

Burberry
Burberry-Store Rodeo Drive. Rund 85% der Burberry Stores in Amerika sind inzwischen geschlossen.
Burberry-Store Rodeo Drive. Rund 85% der Burberry Stores in Amerika sind inzwischen geschlossen.

Die anhaltende Eskalation der Covid-19 Pandemie trifft die britische Luxusmode-Gruppe Burberry hart. Seit dem 24. Januar 2020 waren die vergleichbaren Umsätze in den Stores um 40 bis 50% rückläufig.

In einem Update zu den Auswirkungen der Coronavirus-Krise gibt das Unternehmen bekannt, dass in den letzten Wochen des laufenden Geschäftsjahres (28. März) mit Umsatzrückgängen zwischen 70 und 80 % zu rechnen ist. Deshalb wird für das vierte Geschäfts-Quartal 2020 mit einem 30% niedrigeren Umsatz der Retail Stores gerechnet. „Der negative Effekt von Covid19 auf die Luxus-Nachfrage hat sich seit unserem Februar-Update verschärft und wirkt sich nun in allen Regionen auf die Branche aus“, sagte CEO Marco Gobbetti. Bis zum 2.Februar waren die Umsätze vor allem in Burberrys asiatischen Märkten rückläufig. Nachdem Burberry in China die meisten Stores wieder eröffnet hat, beginnt sich das Geschäft dort zu erholen.

In der Region EMEIA, also Europa, Nahost, Indien und Afrika, und den amerikanischen Märkten sind die Umsätze in den vergangenen Wochen jedoch beträchtlich gefallen. Mehr als 60% der Burberry-Stores in der EMEIA-Region und rd. 85% der Burberry-Stores in Amerika sind inzwischen geschlossen. Die noch geöffneten Läden werden wegen der geringen Kundenfrequenz bei reduzierten Öffnungszeiten betrieben.



Insgesamt sind rd. 40% der von Burberry direkt betriebenen globalen Stores geschlossen und weitere Schließungen werden in den kommenden Tagen erwartet. Burberry trifft Maßnahmen zur Kostenkontrolle einschl. Neuverhandlungen von Mieten und Reiseeinschränkungen.

Die Mehrheit der Teams in der Verwaltung arbeitet inzwischen von zu Hause. Gleichzeitig wurden strikte Protokolle für Hygiene und Social Distancing herausgegeben. Bis zum 24.Januar 2020 sei die Kundenresonanz auf die neuen Produkte sehr positiv gewesen, so Gobbetti. In Vorbereitung auf eine Erholung der Luxus-Nachfrage halte man an die wichtigsten Wachstumsinitiativen fest.
stats