Frank Ganzasch, Hachmeister+Partner, zum Abschluss des ersten Halbjahres und zu den Aussichten für die zweite Jahreshälfte

"Fast die Hälfte der Erlöse des Halbjahres wurden im Juni generiert"

H+P
"Im Juni wurde ein Umsatzplus von 13% im Vergleich zu 2019 erreicht. Bezogen auf unser Panel wurden 45% der Umsätze im ersten Halbjahr im Juni generiert. Demnach war der Schub im Juni besonders wertvoll und wichtig für den Handel", sagt Frank Ganzasch. Er verantwortet den Benchmarketing-Pool von H+P mit einem Einzelhandelsvolumen von mehr als 8 Mrd. Euro.
"Im Juni wurde ein Umsatzplus von 13% im Vergleich zu 2019 erreicht. Bezogen auf unser Panel wurden 45% der Umsätze im ersten Halbjahr im Juni generiert. Demnach war der Schub im Juni besonders wertvoll und wichtig für den Handel", sagt Frank Ganzasch. Er verantwortet den Benchmarketing-Pool von H+P mit einem Einzelhandelsvolumen von mehr als 8 Mrd. Euro.

Der Markt zieht im Juni weiter an und erzielt Umsatzzuwächse im zweistelligen Bereich gegenüber 2019, sagt Frank Ganzasch von Hachmeister+Parter. Bei der Bielefelder Unternehmensberatung verantwortet er unter anderem den Benchmark-Pool mit einem Einzelhandelsvolumen von mehr als 8 Mrd. Euro. Ein Gespräch über den Abschluss des ersten Halbjahres, Gewinner- und Verlierer-Warengruppen und den Ausblick für den stationären Modehandel in der zweiten Jahreshälfte.

TextilWirtschaft: Wie fällt Ihr Fazit für das erste Halbjahr für den stationären Modehandel aus?Frank Ganzasch: Es war ein sehr

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats