Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Vertriebs-Strategie zum Trikot-Launch

Adidas verkauft DFB-Trikots vorerst nur auf eigene Faust

Adidas

Vertriebs-Vorteil. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Generalausrüster Adidas haben die neuen Trikots der Herren-Fußball-Nationalmannschaft vorgestellt. Besonders ist dabei nicht nur das Design, sondern vor allem die Vertriebs-Strategie zum Launch.

Zunächst ist das Jersey ausschließlich über die eigenen Kanäle von Adidas (Webshop und stationäre Läden) sowie den Fanshop des DFB erhältlich. Der Sportfachhandel muss sich dagegen noch bis zum 13. November gedulden. Damit setzt Adidas ein weiteres Ausrufezeichen im Hinblick auf den selektiven Vertrieb, den viele Händler vor allem schon von der Linie Adidas Originals kennen.


Modisch orientiert sich das Design der neuen Hemden am Design von 1990. Damit greifen die Macher nicht nur die 90er-Retro-Welle auf, die derzeit vor allem Streetwear-Styles überrollt, sondern erinnert auch an die Mannschaft um Jürgen Klinsmann, Rudi Völler und Lothar Matthäus, die 1990 in Italien gegen Argentinien das Finale gewann.

Daran soll das aktuell Team anknüpfen. Eins zu eins sei das Design jedoch nicht übernommen worden, erklärt Adidas. „Der Schnitt wurde für optimale Performance überarbeitet.”
Adidas
Erstmals zum Einsatz kommen wird das Trikot am kommenden Freitag, 10. November, im WM-Qualifikationsspiel in San Marino. Schwarze Hosen und weiße Stutzen runden den Trikotsatz ab. In der sogenannten Authentic-Version (identisch mit dem Produkt, das die Spieler tragen) kostet das Shirt 129,95 Euro. Das Replica-Modell liegt bei 89,95 Euro.

Das Video von Adidas zur Trikot-Premiere

Neues DFB-Trikot

stats