Gabor verliert 2020 fast 17% Umsatz

"Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise erreichen uns zeitversetzt"

Gabor Shoes
Achim Gabor: "Sofern das Geschäft im Handel ab Frühjahr wieder einigermaßen normal läuft, werden wir 2022 wieder zulegen können."
Achim Gabor: "Sofern das Geschäft im Handel ab Frühjahr wieder einigermaßen normal läuft, werden wir 2022 wieder zulegen können."

Hatte die Corona-Krise samt der Shutdowns zuallererst den Handel getroffen, machen sich die Auswirkungen nun auch zunehmend bei den Lieferanten bemerkbar. So meldet die Gabor Shoes AG für das Jahr 2020 einen Umsatz von 301 Mio. Euro. Das sind 16,9% weniger als im Jahr davor. Der Exportanteil lag bei 45%. Auch die Absatzmenge der Schuhe ging entsprechend zurück: von 8,1 Millionen auf 6,7 Millionen Paar (minus 17,3%).

Mit den Schuhen der Marken Gabor, Rollingsoft und Pius Gabor wurden 279 Mio. Euro Umsatz erreicht, ein Minus von 12,3%. Die Herrenschuh-Marke Pius Ga

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats