Gallery Shoes zieht Bilanz

Ulrike Kähler: „Anstrengendste, aber sehr wertvolle Messe”

Igedo Company/Gallery Shoes
Nach intensivem Austausch mit dem HDS/L und BDSE, mit Genehmigung des Landkreisamtes Neuss und des Gesundheitsamtes Düsseldorf fand die 6. Gallery Shoes vom 8. bis 10.März wie gewohnt statt.
Nach intensivem Austausch mit dem HDS/L und BDSE, mit Genehmigung des Landkreisamtes Neuss und des Gesundheitsamtes Düsseldorf fand die 6. Gallery Shoes vom 8. bis 10.März wie gewohnt statt.

Als eine der wenigen Messen in diesen Tagen fand die Gallery Shoes in Düsseldorf statt, die an diesem Dienstag zu Ende geht. Ulrike Kähler, Managing Director Igedo Company und Projektverantwortliche, habe nicht nur für die Veranstaltung selbst, sondern auch insgesamt für Kontinuität und Beständigkeit gekämpft.

Und das habe sich gelohnt, resümiert sie nun. „Es war wohl die anstrengendste Messe meiner gesamten Laufbahn überhaupt, aber auch in Sachen Partnerschaften eine sehr wertvolle Messe. Denn wir stehen für Beständigkeit und unbedingtes Miteinander. Und dies, als Igedo Company, seit mehr als 70 Jahren.”

360 der ansonsten 400 Aussteller waren mit rund 500, statt ansonsten über 600 Marken vor Ort. Die Frequenz sei zwar, wie erwartet, zurückgegangen, doch Kähler spricht durchaus von regem Treiben an den ersten beiden Tagen. Dabei habe die Frequenz in den acht Hallen jeweils stets weit unter der kritischen Grenze von 1000 Menschen gelegen. 

Ulrike Kähler, Managing Director Igedo Company und Projektverantwortliche
Igedo Company
Ulrike Kähler, Managing Director Igedo Company und Projektverantwortliche
Die anwesenden Fachbesucher seien zielgerichtet, entschlossen und bestimmt gewesen. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung hätten sich hierzu führende Köpfe des deutschen Schuhhandels positiv ausgesprochen. So sei das Schuhhaus Zumnorde mit dem üblichen Team vor Ort gewesen. Brigitte Wischnewski, Präsidentin des BDSE Handelsverband Schuhe, bestätigt, dass der Handel nicht nur Präsenz gezeigt, sondern auch keine Panik geherrscht habe. Die Gallery Shoes sei für wichtige Termine genutzt worden.



Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer HDS/L Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie, sprach "trotz Corona" der Messe ein „großes Kompliment” aus, die alles „sehr gut aufgefangen” habe. Kähler hat mit ihrem Team kurzfristig noch einiges umgestellt: „Wir haben z.B. kleinere Brands aus der Halle am Wasserturm in Premiumlagen der Alten Schmiedehallen versetzt. Wie sich herausstellte nicht nur zugunsten des wichtigen guten Besuchergefühls, sondern auch aufgrund dieser Positionierung zugunsten von Neukunden und Aufträgen, was eine positive Überraschung war.” Die nächste Gallery Shoes findet vom 30. August bis 1. September statt.


stats