Gebäude wurde evakuiert

Berlin: Brand bei Galeria Kaufhof am Alex

Imago / Sabine Gudat
Das Galeria Kaufhof-Gebäude am Berliner Alexanderplatz. Am Samstag wurde das Gebäude evakuiert und war für den Kundenverkehr im Verlauf des Tages komplett geschlossen.
Das Galeria Kaufhof-Gebäude am Berliner Alexanderplatz. Am Samstag wurde das Gebäude evakuiert und war für den Kundenverkehr im Verlauf des Tages komplett geschlossen.

Am Berliner Alexanderplatz hat am Samstag ein Kaufhaus gebrannt. Auslöser sei ein Feuer in der vierten Etage des fünfgeschossigen Kaufhof-Warenhauses gewesen. Die Brandmeldeanlage sei um 14.37 Uhr ausgelöst worden, teilte eine Sprecher der Feuerwehr mit.

Das Gebäude sei umgehend evakuiert worden, und die Flammen hätten schnell von Beschäftigten und mit Hilfe der Sprinkleranlage gelöscht werden können. Das Kaufhaus musste nach Angaben des Sprechers jedoch für den Rest des Tages geschlossen bleiben.


Auslöser des Brandes soll brennende Ware gewesen sein. Ersten Erkenntnissen zufolge soll ein Mann "gegen 14.40 Uhr im vierten Obergeschoss des Kaufhauses am Alexanderplatz Waren entzündet sowie mit einem Feuerlöscher und brennenden Waren Personen angegriffen haben", heißt es in einer Meldung der Polizei Berlin.

Aufmerksame Mitarbeiter hätten den Tatverdächtigen zunächst überwältigt. Der junge Mann soll sich jedoch losgerissen und versucht haben, weitere Ware anzuzünden. Dann hätten die Mitarbeiter den laut Polizei 26-Jährigen erneut festhalten und schließlich den Polizeieinsatzkräften übergeben können. Der Mann sei "aufgrund seines psychischen Zustandes durch Rettungskräfte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht" worden.

Infolge des Brandes wurden nach Angaben der Berliner Polizei zwei Kundinnen, eine 19-jährige Frau sowie eine 15-jährige Jugendliche, mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen behandelt. Ein 56-jähriger Kunde habe zudem eine Brandverletzung an einer Hand. Alle drei wurden durch Rettungskräfte vor Ort beziehungsweise in einem Krankenhaus ambulant behandelt.

Durch das Feuer sei ein Sachschaden entstanden, die Haussubstanz sei nicht betroffen. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt führt die weiteren, noch andauernden Ermittlungen.

Mit Material von dpa

stats