Geldbuße in Millionenhöhe oder mehrjähriger Gefängnisaufenthalt

Urteil zum Insiderhandel mit Gerry Weber-Aktien

imago images / Waldmüller
Das Schaufenster einer Gerry Weber-Filiale im April 2020. Aktuell betreibt das Unternehmen noch 200 Läden in Deutschland. 150 Stores wurden während der Insolvenz geschlossen.
Das Schaufenster einer Gerry Weber-Filiale im April 2020. Aktuell betreibt das Unternehmen noch 200 Läden in Deutschland. 150 Stores wurden während der Insolvenz geschlossen.

Am 25. Januar 2019 gab die Gerry Weber International AG bekannt, einen Insolvenzantrag in Eigenverwaltung eingereicht zu haben. Einen Tag davor waren auffällige Kursbewegungen der Aktie zu beobachten, die Bafin leitete entsprechend Untersuchungen ein. Vier Männer gerieten dabei ins Visier der Behörden. Gegen sie sind nun hohe Geldbußen verhängt worden.

Wie das in Bielefeld erscheinende Westfalen-Blatt berichtet, hatten die vier Männer aus dem Raum Braunschweig nach Angaben der Staatsanwaltschaf

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats