Gesamtbetriebsrat zieht Zugeständnisse zurück

Sinn soll für Nutzung des Firmennamens zahlen

Hagen Seidel
April 2019: Handwerker installieren das Sinn-Logo an der neuen Filiale in Neuwied. Bald könnten Gebühren für die Nutzung des Namens fällig werden.
April 2019: Handwerker installieren das Sinn-Logo an der neuen Filiale in Neuwied. Bald könnten Gebühren für die Nutzung des Namens fällig werden.

Nächste Eskalationsstufe nach dem Geschäftsführerwechsel bei Sinn in Hagen: Die Arbeitnehmer ziehen ihre Zusage zurück, wöchentlich zwei Stunden ohne Entlohnung zu arbeiten. Für Sinn könnte das jährliche Mehrbelastungen in Millionenhöhe bedeuten. Unterdessen fordert nach TW-Informationen die Eigentümergesellschaft SLE von der Sinn GmbH Zahlungen für die Nutzung der Markenrechte des Namens „Sinn“.

„Wir haben die Zukunftssicherungsvereinbarung 2.0 gekündigt, weil sich seit dem Geschäftsführerwechsel vor drei Wochen die Umst&

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats