Anleger vor Aktienhandel gewarnt

Esprit macht 425 Mio. Euro Verlust

Imago Images/AFLO
Esprit schrumpft und schreibt höchsten Verlust der Firmengeschichte.
Esprit schrumpft und schreibt höchsten Verlust der Firmengeschichte.

Die weltweiten Ladenschließungen haben Esprit im Geschäftsjahr 2019/20, das am 30. Juni 2020 endete, so hart getroffen wie kein anderes Ereignis in der mehr als 50-jährigen Firmengeschichte: Das Unternehmen erwartet vorläufigen Zahlen zufolge einen Vorsteuerverlust von 3400 Mio. Hongkong-Dollar. Umgerechet sind das rund 370 Mio. Euro.

Unter dem Strich falle der Verlust mit umgerechnet 425 Mio. Euro voraussichtlich sogar noch höher aus, heißt es in einer Pflichtmitteilung

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats