GfK-Konsumklima: Rekordtiefs bei Konjunktur- und Einkommenserwartungen

Krieg in der Ukraine und Inflation belasten Verbraucherstimmung massiv

IMAGO / Sabine Gudath
Der Krieg in der Ukraine (hier eine Demo in Berlin) beeinflusst die Verbraucherstimmung in Deutschland massiv. Vor allem bezüglich der konjunturellen Entwicklung zeigen sich die Verbraucherinnen und Verbraucher so pessimistisch wie seit Beginn der Coronakrise nicht mehr. Auch steigen die Sorgen um ihr eigenes Einkommen, was wiederum zu einem Anstieg der Sparquote sowie zu einem Rückgang der Anschaffungsneigung führt.
Der Krieg in der Ukraine (hier eine Demo in Berlin) beeinflusst die Verbraucherstimmung in Deutschland massiv. Vor allem bezüglich der konjunturellen Entwicklung zeigen sich die Verbraucherinnen und Verbraucher so pessimistisch wie seit Beginn der Coronakrise nicht mehr. Auch steigen die Sorgen um ihr eigenes Einkommen, was wiederum zu einem Anstieg der Sparquote sowie zu einem Rückgang der Anschaffungsneigung führt.

Nach dem das letzte GfK-Konsumklima genau einen Tag vor dem Einmarsch der russischen Truppen in der Ukraine veröffentlicht worden war, wurde die neue Konsumklimastudie mit großer Spannung erwartet. Sie zeigt, dass der Krieg in der Ukraine die Verbraucherstimmung in Deutschland schwer belastet. Vor allem hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung sowie der Entwicklung des eigenen Einkommens zeigen sich die Konsumenten deutlich pessimistischer als noch im Februar. Ein Einzelindikator stürzt so stark ab wie zuletzt in der Finanzkrise 2009.

Dies zeigt sich laut der Konsumforscher besonders an den Einkommensaussichten der Bundesbürger, die im März gegenüber dem Vormonat 25 P
Jetzt Einstiegspreis sichern und direkt weiterlesen!

3 Monate

9 €
  • danach 41 € / mtl.
  • 114 € sparen

12 Monate

288 €
  • nur für kurze Zeit
  • 211 € sparen

24 Monate

456 €
  • größter Preisvorteil
  • 542 € sparen

TextilWirtschaft Digital

  • TW als E-Paper
  • Alle TW+ Artikel online lesen
  • Tow-News per Mail
stats