Großbritannien: mehr selbstständige Einzelhändler, weniger Leerstände

Warum die High Street wieder Hoffnung schöpft

Imago / ZUMA Wire
Vorübergehend schließen mussten aufgrund der Lockdowns in Großbritannien alle Stores, so auch diese House of Fraser-Filiale im Februar vergangenen Jahres. Bei manch anderen Händlern hat das dazu geführt, dass sie ihr Geschäft komplett aufgeben mussten.
Vorübergehend schließen mussten aufgrund der Lockdowns in Großbritannien alle Stores, so auch diese House of Fraser-Filiale im Februar vergangenen Jahres. Bei manch anderen Händlern hat das dazu geführt, dass sie ihr Geschäft komplett aufgeben mussten.

In den Einkaufsstraßen der britischen Innenstädte ist die Anzahl selbstständiger Einzelhandelshandelsgeschäfte 2021 zum ersten Mal seit fünf Jahren gestiegen. Das geht aus einer Analyse der auf Standortdaten spezialisierten Local Data Company (LDC) hervor. Trotzdem ist die Präsenz der Handels- und Filialketten weiter geschrumpft. Dass zugleich die Leerstände marginal zurückgehen, weckt Hoffnung auf eine Erholung nach den Lockdown-Perioden während der Pandemie.

Die Lockdowns hatten eine Schockwelle durch den britischen Einzelhandelssektor geschickt. 2020 verschwanden 17.500 Filialgeschäfte, im Schnitt 4

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats