Halbjahresbilanz Gerry Weber

Treiber Online-Geschäft

Gerry Weber
Trotz aller Unsicherheiten aufgrund der Pandemie ist Gerry Weber CFO Florian Frank vorsichtig optimistisch: "Die Umsatzentwicklung im Juni war sehr positiv und zeigt, dass unsere strategischen Initiativen am Markt angenommen werden."
Trotz aller Unsicherheiten aufgrund der Pandemie ist Gerry Weber CFO Florian Frank vorsichtig optimistisch: "Die Umsatzentwicklung im Juni war sehr positiv und zeigt, dass unsere strategischen Initiativen am Markt angenommen werden."

Corona prägte das erste Halbjahr der Gerry Weber International AG. So trübte vor allem der lange Lockdown in Deutschland die Bilanz deutlich, sowohl hinsichtlich des eigenen stationären Geschäfts als auch des Stationärgeschäfts der Handelspartner. Gleichzeitig bescherte die Pandemie dem Online-Business des Unternehmens einen kräftigen Schub.

Das gesamte E-Commerce-Geschäft des DOB-Anbieters, also das eigene und das mit Handelspartnern, legte um 37,8% auf 20,8 Mio. Euro Umsatz zu. Im

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats