Halbjahresergebnis

Prada schreibt 180 Millionen Euro Verlust

Prada / Adidas

Die Luxusmarke Prada hat im ersten Semester mehr an Umsatz verloren als die Konkurrenten LVMH und Kering und ist deswegen in die roten Zahlen gerutscht. CEO Patrizio Bertelli begründet das aber auch mit der strategischen Entscheidung, den Wholesale-Vertrieb gekürzt zu haben.

Die Covid-19-Pandemie hat Prada in die roten Zahlen schlittern lassen. Nach einem Umsatzrutsch um wechselkursbereinigt 40% schrieb die von CEO Patriz

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats