Handelsverband unterstreicht Standpunkt

BTE hofft auf baldiges Ende der Maskenpflicht im Einzelhandel

Imago / Bihlmayerfotografie

In der anhaltenden Debatte über das mögliche Ende der Maskenpflicht im Einzelhandel, hat der Handelsverband Textil Schuhe und Lederwaren (BTE) seinen Standpunkt betont. Die Maskenpflicht im Einzelhandel müsse so schnell wie möglich fallen − wenn es die Umstände möglich machen.

Aufgrund der aktuellen Verlautbarungen der Bundesländer sei mit einem Verzicht der Maskenplicht im Einzelhandel vor dem 2. April nicht zu rechnen, heißt es so in einer Stellungnahme des Verbandes im Anschluss an die Jahrespressekonferenz am vergangenen Freitag.

Darin weist der Handelsverband zudem darauf hin, sich bei dieser Gelegenheit nicht dafür ausgeprochen zu haben, eine Maskenpflicht im Einzelhandel grundsätzlich bzw. über den 2. April diese Jahres hinaus beizubehalten. Angesichts der Entwicklung der Inzidenzzahlen erachte der Verband die Maskenpflicht derzeit noch für "tolerierbar", um letztendlich erneute 2G- und/oder 3G-Regelungen im Einzelhandel zu verhindern.

stats