Chancen in der Krise: Henschel-Geschäftsführer Kai Brune

"Ich mache mir um die Zukunft gar keine Sorgen"

Henschel
Trotz allem: Kai Brune blickt optimistisch in die Zukunft.
Trotz allem: Kai Brune blickt optimistisch in die Zukunft.

Click & Meet, Click & Collect, Überraschungsboxen, Personal Shopping, Online: Henschel macht im Shutdown alles, was für den Multilabel-Händler und seine Kundschaft gut ist – und an den geöffneten Tagen gleich ein Umsatzplus. Kai Brune, geschäftsführender Gesellschafter von Henschel, über Perspektiven, Mut und über die Spende von alter Ware. Zu Henschel gehören fünf Standorte: In Darmstadt befinden sich das Haupthaus sowie das Young Fashion-Konzept Gegenüber. Hinu kommen Stores in Heidelberg, Michelstadt und Lübeck (Heick & Schmaltz).

TextilWirtschaft: Herr Brune, wie blicken Sie in die Zukunft? Kai Brune: Ich mache mir um die Zukunft gar keine Sorgen. Wir sind ja nicht in den Drit

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats