Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
Hotspot Berlin

Was, Wann, Wo in Berlin: Die Messen, Schauen und Konferenzen

ylivdesign/123RF

Nächste Woche trifft sich die Branche wieder an der Spree. In der Hauptstadt können während der Berlin Fashion Week rund 2250 Labels und noch mehr Kollektionen gesichtet werden. Dabei ist Fokussierung das Schlagwort der Berliner Messeveranstalter.

Anita Tillmann und Jörg Wichmann, Chefs der Premium- und Panorama-Gruppe, lassen beide verlauten, dass sie eher kleine denn riesigen Stände verkaufen wollen. Die Fashion Brands sollen sich auf das Wesentliche konzentrieren, dem Handel zeigen, wofür sie stehen, was die Key Looks sind. Sicherlich ein guter Ansatz, haben viele Einkäufer in der Vergangenheit doch das Angebot als Einheitsbrei kritisiert.

Dennoch lässt sich nicht verbergen, dass die Messen insgesamt schrumpfen. Bespielte die Panorama im Januar 2018 noch elf Hallen mit mehr als 45.000m², sind es jetzt 39.000m² mit sechs Hallen plus Foyer für die Selvedge Run und dem Außengelände. Die Xoom wandert in Halle 5 zur Vortrags-Area, der angekündigte Festmode-Bereich wird mangels Interesse doch nicht installiert. Dafür setzt Wichmann auf Concept-Store-Sortimente, Meeting-Points und neue Retail-Ideen.

Die Premium Group beschränkt sich inzwischen auf zwei Standorte: The Station am Gleisdreieck (Premium, Show&Order) und Arena in Treptow (Seek, Fashiontech im nahe gelegenen Festsaal). Die Bright liegt auf Eis, soll zum Festival umgebaut werden. Die Show&Order wird über kurz oder lang wohl in der Premium aufgehen. Tillmann will klare Konzepte. Am Gleisdreieck hat sie zumindest die nächsten fünf Jahre Planungssicherheit. So lang läuft der aktuelle Mietvertrag in der Luckenwalder Straße. Anfang April war die Location an das Immobilienunternehmen Cresco Capital Group gegangen. Verkäufer der elf historischen Hallen und Neubauten mit 26.400m² Fläche ist die Station Grundbesitz Gesellschaft, hinter der eine Gruppe privater Investoren steht, berichtet die ImmobilienZeitung, die wie die TW zur dfv Mediengruppe gehört.

Dieses Jahr sei ein Durchbruchsjahr für Nachhaltigkeit, sagt Thimo Schwenzfeier, Chef der Neonyt. Die grüne Plattform der Messe Frankfurt ist ausgebucht. Praxisnah will sie sein, um faire Mode für den konventionellen Handel attraktiv zu machen. Und so gibt es erstmals ein Retail-Forum auf der Messe mit namhaften Rednern und Flächenkonzepten.

Konferenzen und Vorträge

Auch bei Premium und Panorama stehen längst nicht mehr nur die Messestände im Vordergrund: Ein immer umfangreicheres Vortrags- und Workshop-Programm ergänzt die Veranstaltungen. Die Fashiontech der Premium Group findet neu im Festsaal Kreuzberg statt, neben der Arena. Das Programm für den 4. Juli ist hier einsehbar.

Auf der Panorama ist die Halle 5 u.a. den Retail Solutions gewidmet. Neben der Präsentation von Markenkonzepten und Dienstleistungen gibt es hier auch an allen drei Tagen Vorträge. Das Programm ist hier zu finden. Nicht verpassen: am Dienstag, den 2. Juli findet von 12 bis 14 Uhr die TW-Trendinfo statt. Gudrun Allstädt und Michael Werner referieren über die wichtigsten neuen Themen der Womenswear und Menswear. Das Ganze ist auch via Livestream zu verfolgen.

Die Neonyt bietet mit Fashionsustain und neu Fashionimpact zwei Vortragsbereiche. Bei Fashionsustain (auf zwei Tage erweitert) stehen vor allen neue und nachhaltige Technologien im Fokus. Im Retail Forum Fashionimpact dreht sich alles um Handelskonzepte, Konsum, Kommunikation und Fair Fashion im Massenmarkt. Das Programm ist hier abrufbar.

Klein, aber fein entwickelt sich die Schauenplattform MBFW im E-Werk. 16 Catwalk-Shows mit 30 Labels und Designern sind dabei: Nachwuchstalente ebenso wie etablierte Namen, darunter Michael Michalsky, Riani und Guido Maria Kretschmer.

Location Tempelhof

Kein Thema ist aktuell der Standort Tempelhof. Im Winter hatte es große Aufregung um Ideen der Messemacher gegeben, alle Berliner Events dort zu bündeln.

Doch so einfach ist es nicht. Der Platz würde nicht ausreichen, die Investitionskosten sind immens, ein ganz neues Konzept müsste her. Die Idee komplett begraben will keiner, aber entschieden ist noch nichts.

HOTSPOT BERLIN WAS WANN WO

SCHAUEN & MESSEN

MBFW
Ort: Ewerk, Wilhelmstr. 43 (U2 bis Mohrenstraße oder Bus M48 bis Leipziger
Str./Wilhelmstr.)
Zeit: 1. bis 3. Juli, am 1. Juli ab 12-22 Uhr, 2./3. Juli 10-22 Uhr
Schauen: 16 Schauen mit 30 Designern/Labels (u.a. Guido Maria Kretschmer, Riani, Sportalm Kitzbühel, Lena Hoschek, Lana Mueller, Rebekka Ruètz, Neonyt-Show, Atelier Michalsky)

NEONYT
Ort: Kraftwerk in Mitte, Köpenicker Str. 70
(U8 U-Bhf Heinrich-Heine-Straße)
Zeit: 2. bis 4. Juli, 9-18 Uhr, am 4. Juli bis 17 Uhr
Segmente: Grüne Mode (High Fashion, Accessoires, Beauty, Street- und Casualwear, Contemporary, Denim, Schuhe, Kidswear, Lingerie)
Aussteller: 170 Labels

PANORAMA
Ort: ExpoCenter City, Eingang Süd,
Jafféstraße (S-Bhf Messe Süd)
Zeit: 2. bis 4. Juli, 9-18 Uhr, am 4. Juli bis 17 Uhr
Segmente: DOB, HAKA, Contemporary Fashion, Accessoires, Schuhe, Lifestyle, Streetwear, Denim, inklusive XOOM (Fair Fashion) in Halle 5 mit 60 Ausstellern und der SELVEDGE RUN (Menswear, Crafted Goods) mit 80 Ausstellern in der Eingangshalle Messe Süd
Aussteller: 600 Labels auf 39.000m²

PREMIUM
Ort: Station-Berlin, Luckenwalder Str. 4-6 (U2, U-Bhf Gleisdreieck)
Zeit: 2. bis 4. Juli, 10-19 Uhr, am 4. Juli bis 17 Uhr
Segmente: Menswear, Womenswear, Sportswear, Outdoor Styles, Athleisurewear, Schuhe, Accessoires, Gadgets, Beauty, Home, Düfte, Papeterie, Fashion-Start-ups
Aussteller: 1000 Labels auf 28.000m²

SEEK
Ort: Arena Haupthalle, Eichenstr. 4 (S-Bhf Treptower Park)
Zeit: 2. bis 4. Juli, 10-19 Uhr, am 4. Juli bis 17 Uhr
Segmente: Menswear, Womenswear, Schuhe, Sneakers, Denim, Sportswear, Accessoires, Gadgets, Kosmetik, Wohnaccessoires, Papeterie, Fashion-Start-ups
Aussteller: 250 Labels auf 6000m²

SHOW&ORDER
Ort: Kühlhaus, Luckenwalder Str. 3 (U2 U-Bhf Gleisdreieck)
Zeit: 2. bis 4. Juli, 10-19 Uhr, am 4. Juli bis 17 Uhr
Segmente: Menswear, Womenswear, Sportswear, Denim, Schuhe, Accessoires, Gadgets, Beauty, Düfte, Kerzen, Stationery, Home, Food Concepts
Aussteller: 200 Labels auf sechs Etagen und 7000m²

KONFERENZEN & VORTRÄGE

FASHIONSUSTAIN & FASHIONIMPACT
Ort: Kraftwerk in Mitte im Obergeschoss, Köpenicker Str. 70
(U8 U-Bhf Heinrich-Heine-Straße)
Zeit: 2. bis 4. Juli 9.30-18 Uhr
Themen: Bei Fashionsustain: Innovative, nachhaltige Technologien und Materialien, Circular Fashion und Recycling – diesmal im Fokus: Wasser. Bei Fashionimpact: Retail-Konzepte, Marketing, Digitalisierung, Praxisbeispiele, Konsumthemen

#FASHIONTECH
Ort: Festsaal Kreuzberg, Am Flutgraben 2 (S-Bhf Treptower Park)
Zeit: 4. Juli, 11-18 Uhr
Themen: Sustainable Future, Street Culture, Digital Business und E-Sports&Gaming

RETAIL SOLUTIONS&LECTURES
Ort: Panorama in Halle 5, ExpoCenter City, Eingang Süd, Jafféstraße (S-Bhf Messe Süd)
Zeit: 2. bis 4. Juli, 10-18 Uhr, am 4.Juli bis 14 Uhr
Themen: Retail-Lösungen und Flächenkonzepte, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Trends, Ladenbau und Licht

stats