Im Rahmen des eigenen Umstrukturierungsprogramms

Marks & Spencer kauft Traditionsmarke Jaeger aus der Insolvenz

imago images / ZUMA Wire / Chukrut Budrul
Marks&Spencer möchte mit Dritt-Marken wachsen und hat daher das Label Jaeger übernommen. Das Foto zeige eine Marks&Spencer Filiale im Februar 2020 in Hongkong.
Marks&Spencer möchte mit Dritt-Marken wachsen und hat daher das Label Jaeger übernommen. Das Foto zeige eine Marks&Spencer Filiale im Februar 2020 in Hongkong.

Dritt-Marken sollen Schwung bei Umsatz und Appeal bringen: Der britische High Street-Riese Marks & Spencer wird die Damen- und Männermode-Marke Jaeger von dem Insolvenz-Spezialisten FRP Advisory kaufen. Die Traditionsmarke Jaeger gehörte zur britischen Textil- und Modehandelsgruppe Edinburgh Woollen Mill Group (EWM), die im vergangenen Oktober in Finanznöte geraten war.

„Wir haben die Marke Jaeger gekauft und sind in der Endphase der Verhandlungen rund um Produkt und Marketing-Ressourcen mit dem Insolvenzverwal

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats