Im Vorfeld der Bund-Länder-Konferenz

Giffey schlägt vor, Einzelhandel für 2G-Kontrollen zu entschädigen

Imago / Reiner Zensen
Franziska Giffey bei der Senats-Pressekonferenz an diesem Dienstag. Im Vorfeld der Bund-Länder-Konferenz am Freitag hat sie den Vorschlag ins Spiel gebracht, Einzelhändler für Zusatzkosten durch 2G-Kontrollen zu entschädigen.
Franziska Giffey bei der Senats-Pressekonferenz an diesem Dienstag. Im Vorfeld der Bund-Länder-Konferenz am Freitag hat sie den Vorschlag ins Spiel gebracht, Einzelhändler für Zusatzkosten durch 2G-Kontrollen zu entschädigen.

Bevor sich Bund und Länder am Freitag erneut treffen, um weitere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu beschließen, hat Franziska Giffey einen Vorschlag ins Rennen gebracht: Berlins Regierende Bürgermeisterin fordert, dass Einzelhändler für die Zusatzkosten, die ihnen wegen der 2G-Kontrollen entstehen, entschädigt werden. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Demnach sollen die Kosten bei den Überbrückungshilfen oder Fixkosten berücksichtigt werden.

"Wir wissen ja, dass viele Bereiche, viele Branchen, die jetzt offen bleiben, ob das der Einzelhandel ist, die Gastronomie oder andere, durch die Kon

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats