Insolvenzreport der Beratungsfirma Falkensteg

Fast drei Viertel der Mode-Großinsolvenzen gingen 2020 glimpflich aus

Falkensteg
Falkensteg-Partner Sebastian Wilde: "Die Insolvenz hat sich inzwischen zu einem hervorragenden Sanierungsinstrument entwickelt."
Falkensteg-Partner Sebastian Wilde: "Die Insolvenz hat sich inzwischen zu einem hervorragenden Sanierungsinstrument entwickelt."

Nachdem sich im Pandemiejahr 2020 die Zahl der größeren Mode-Insolvenzen fast verdreifacht hatte steht nun fest: Rund 72% der größeren Modeunternehmen, die im vergangenen Jahr einen Insolvenzantrag stellen mussten, sind bereits gerettet. Das ergab der aktuelle Insolvenzreport, für den die Frankfurter Unternehmensberatung Falkensteg im Auftrag der TextilWirtschaft die Insolvenzverfahren von 38 Modeherstellern und -händler mit einem Jahresumsatz von mehr als 10 Millionen Euro untersucht hat. Davon haben 27 Unternehmen eine zweite Chance erhalten.

Vier Insolvenzverfahren aus dem Vorjahr sind noch offen. "Damit liegt der Fashion-Bereich deutlich über dem deutschen Branchendurchschnitt von 5

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats