Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet

AppelrathCüpper leidet unter niedriger Frequenz in den Großstädten

Joachim Grothus
AppelrathCüpper - hier der Store in der Altmarktgalerie in Dresden - befindet sich jetzt im Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.
AppelrathCüpper - hier der Store in der Altmarktgalerie in Dresden - befindet sich jetzt im Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.

Das Management der insolventen DOB-Kette AppelrathCüpper ist mit den Umsätzen nach Ende des Lockdown "ganz zufrieden". "Wir liegen leicht über unseren Erwartungen", sagten CEO Lothar Schäfer und CFO Heinrich Ollendiek der TW. Die Frequenz in den Metropolen sei aber weiterhin niedrig. Ob alle 16 Filialen gerettet werden können, ist nicht sicher. Jetzt startete das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.

Am 7. April war das Unternehmen unter den Schutzschirm des Insolvenzrechts und damit vor den Ansprüchen der Gläubiger geflüchtet - am

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats