Insolvenzverwaltung spricht von "sehr aufwändigem Fall"

Colloseum: 31 Läden machen dicht, Christina Stach geht

Foto: Imago Images/Waldmüller
Gerettet: Für 104 der ehemals 135 deutschen Filialen gibt es eine Zukunft - die restlichen 31 Läden wurden geschlossen.
Gerettet: Für 104 der ehemals 135 deutschen Filialen gibt es eine Zukunft - die restlichen 31 Läden wurden geschlossen.

Silke Schulz bzw. ihre Düsseldorfer Schulz Fashion GmbH übernimmt aus der Insolvenz 104 der 135 deutschen Colloseum-Läden. Das wurde vor wenigen Tagen öffentlich. Jetzt steht fest: Für die restlichen 31 Läden gibt es keine Überlebenschance.

Sie wurden per Ende Juni geschlossen. Das teilt die Oberhausener Rechtsanwältin Tanja Bückmann, deren Kanzlei Schwentker Bückmann mit

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats