Institut der deutschen Wirtschaft: Schlechte Kauflaune trotz guter Finanzlage

40 bis 60 Mrd. Euro weniger Konsumausgaben

Imago / Alexander Limbach
In der Corona-Pandemie sparen die deutschen Bürger, und zwar im Schnitt 1250 Euro pro Kopf verglichen mit 2019.
In der Corona-Pandemie sparen die deutschen Bürger, und zwar im Schnitt 1250 Euro pro Kopf verglichen mit 2019.

Durch die Corona-Pandemie ist der private Konsum 2020 mit einem Minus von 6,1% so stark eingebrochen wie noch nie in den vergangenen 70 Jahren. Wie das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) errechnet hat, gab so jeder Bundesbürger im Schnitt 1250 Euro weniger aus als noch 2019 – in der Summe 116 Mrd. Euro. Abschließende Zahlen fürs erste Quartal 2021 liegen noch nicht vor, doch die Wirtschaftsforscher gehen davon aus, dass vor allem wegen des Shutdown der Trend anhält.

Im Vergleich zu einer Situation ohne Corona-Pandemie seien im ersten Quartal 2021 Konsumausfälle in einer Größenordnung von 40 bis 60

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats