Interview mit Mateusz Witjes von der B2B-Plattform Ankorstore

"Das Label zahlt nur, wenn es tatsächlich etwas verkauft"

obs/Ankorstore
B2C-Online-Shops sind das Vorbild für die B2B-Plattform Ankorstore.
B2C-Online-Shops sind das Vorbild für die B2B-Plattform Ankorstore.

In Zeiten von Corona hat die digitale Order zwangsläufig an Bedeutung gewonnen. Entsprechend buhlen immer mehr Anbieter um die Gunst von Händlern und Labels. Darunter ist auch das französische Start-up Ankorstore, das mit seiner B2B-Plattform vor allem kleinere Labels und stationäre Händler zusammenbringen will. Im Interview mit der TextilWirtschaft erklärt Deutschlandchef Mateusz Witjes, was Ankorstore von Mitbewerbern unterscheidet, wie viele Brands und Retailer bereits dabei sind und auf welche Weise Händler während des Shutdown besonders unterstützt werden.

TextilWirtschaft: Nachdem Ankorstore Anfang Dezember 25 Mio. Euro frisches Kapital bei Investoren einsammeln konnte, verkündete Ihr Unternehmen

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats