Interview mit Patricia Reiter, Inhaberin von zwei DOB-Läden in Düsseldorf-Benrath und Hilden:

"Wir bekommen noch eine richtig gute Saison"

DOB-Premium, das ist das Genre von Einzelhändlerin Patricia Reiter. Sie arbeitet sich gerade ins Online-Business ein und ist erstaunt von ersten Erfolgen.

TextilWirtschaft: Wie geht es Ihnen in diesen Zeiten?
Patricia Reiter: „Mir tut es gut zu sehen, dass meine Kundinnen vor den Schaufenstern stehen und sich schon sehr auf neue Mode freuen. Sobald wir wieder öffnen, werde ich also keinesfalls reduzieren. Man darf nicht vergessen, dieses Frühjahr verreist niemand. Ich glaube sogar an eine richtig gute Sommer-Saison.“


Welche Unterstützung bekommen Sie von Ihren Lieferanten?
Die Firmen schieben ihre Lieferungen nach hinten, sodass wir erstmals eine echte Sommersaison haben werden. Das Gute daran ist auch, dass wir weniger Warendruck spüren. Wir mussten stets sehr viel abnehmen. Das ist jetzt auch vorbei. Kurzfristige Lieferanten werden wichtiger, denn wir müssen flexibel auf neue Gegebenheiten reagieren.

Verkaufen Sie online?
Wir haben nie online verkauft, ich war immer strikt dagegen. Durch den Lockdown habe ich mich erstmals wirklich intensiv mit den sozialen Medien befasst und sehe nun: Das ist die Zukunft. Über unseren Lieferanten Funky Staff haben wir viele völlig neue Kunden erreicht. Denn das Unternehmen hat einen Online-Store aufgebaut, in dem die Kunden nur über den Einzelhandel bedient werden. Demnächst gibt es sogar in deren Online-Angebot für uns personalisierte Bereiche, die sich nach unserer Order richten. Das Tolle daran: Für uns kostet das nichts. Damit konnten wir in diesen Wochen etwas Umsatz auffangen. Das hat Spaß gemacht.

Wie planen Sie das Re-Opening?
Ich denke, durch die Informationen der Medien sind alle im Bilde. Das interessiert ja jeden. Ich bin bei Facebook aktiv und nun auch bei Instagram, darüber werde ich informieren. Wir haben da auch jetzt schon Anfragen von Kundinnen. Wie gesagt, ich sehe der Wiedereröffnung positiv entgegen. 

stats