Jahresbilanz 2020 von Street One und Cecil

CBR schrumpft – bleibt aber profitabel

Imago / Michael Gstettenbauer
Street One und Cecil verlieren Umsatz, bringen aber immer noch ein solides Ergebnis.
Street One und Cecil verlieren Umsatz, bringen aber immer noch ein solides Ergebnis.

Die CBR-Labels Street One und Cecil haben 2020 gut 100 Mio. Euro an Umsatz verloren und erzielten ein geringeres, wenngleich solides Ergebnis. Trotz allem findet CEO Jim Nowak: "Wir waren schon gut aufgestellt, die Firma ist gesund."

Bedingt durch ein schwächeres stationäres Geschäft während der Pandemie ist der Umsatz der CBR Group 2020 um gut 16% auf 507,9 Mi

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats